Hennef Power + Verschmutzte Photovoltaikmodule

PV-Modul-Reinigung – sinnvoll oder nicht?

Saharastaub, Blütenpollen oder Vogelkot – die Oberfläche von Photovoltaikmodulen ist einer Menge Verschmutzungsmöglichkeiten ausgesetzt. Klar ist, an verschmutzen Stellen kann weniger oder im schlechten Fall kein Sonnenlicht aufgenommen und in Strom umgewandelt werden. Also stellt sich die Frage, inwieweit eine – vielleicht sogar regelmäßige – Reinigung sinnvoll ist, um Verluste zu vermeiden. Und wenn ja, selber die Verschmutzung entfernen oder lieber den Profi beauftragen?

Wie leicht und schnell ein Photovoltaikmodul verschmutzt hängt unter anderem von seiner Oberfläche und dem Neigungswinkel ab, mit dem es montiert wurde. Auf vielen Schrägdächern reichen Regen und Schnee aus, um die meisten Verschmutzungen auf natürliche Weise zu beseitigen. Anders sieht es aber aus, wenn benachbarte Bäume für klebrige Pollen sorgen oder Saharastaub hinzu kommt.

Vor allem im Frühjahr und Herbst werden die feinen Partikel aus der Trockenwüste in Afrika zu uns transportiert und dann als Saharastaub abgeregnet. „Wenn das wie in diesem Jahr so kurz hintereinander passiert, kann sich eine richtige Kruste auf den Modulen bilden“, beobachtet Florian Reil, Schatzmeister bei Hennef Power und diplomierter Ingenieur.

Ausfälle wissenschaftlich untersucht

Florians früherer Arbeitgeber hat die Ertragsausfälle wissenschaftlich untersucht und am Standort Chennai (Indien) ohne Reinigung einen Rückgang um bis zu 2,3 Prozent, am Standort Tempe (Arizona/USA) um bis zu 3,7 Prozent, ermittelt. Hierzulande sind danach Ausfälle um 1,5 Prozent wahrscheinlich. Ob sich die Reinigung lohnt, lässt sich näherungsweise ausrechnen.

Ein Beispiel: Eine Dachanlage mit 10 kWp erzeugt rund 9.700 kWh pro Jahr. Bei kompletter Einspeisung bei rund 8 Cent pro kWh wären 1,5 Prozent Verlust rund 11 Euro pro Jahr. Werden aber nur rund 30 Prozent eingespeist (Verlust 3,50 Euro), dagegen aber 70 Prozent selbst genutzt (bei ca. 25 Cent pro kWh Ersparnis) läge der jährliche Verlust schon bei rund 29 Euro pro Jahr.

Reinigung: selbst oder durch den Profi

Wer die Verschmutzung selbst beseitigen will, sollte ein paar Dinge beachten: Zunächst sollte geklärt werden, ob die Modulhersteller bestimmte Reinigungsmittel ausschließen (siehe Betriebsanleitung). Dann sollten kalkarmes Wasser und weiche Bürsten oder Schwämme verwendet werden, damit die Oberfläche der Module nicht zerkratzt wird. Wichtig ist aber – besonders bei Dachmodulen – dass eine Reinigung via Leiter immer auch ein mögliches Unfallrisiko birgt.

Alternativ übernehmen die Reinigung auch professionelle Unternehmen. Wir haben die im Stadtgebiet ansässigen angefragt und so bietet die Firma MS Glas- und Gebäudereinigung GmbH an, jede Anlage vorab kostenfrei zu besichtigen und ein ebenfalls kostenfreies Angebot für die Reinigung abzugeben.

„Die Kruste auf meinen Modulen bekomme ich selbst nicht mehr herunter. Ich werde deshalb den Profi beauftragen“, sagt Florian Reil.

Foto © Hennef Power

Hennef Power + Green Drinks März 2024

Fragen rund um Photovoltaik beantwortet

Rund 50 Teilnehmer:innen sind der Einladung zur Frühjahrsausgabe zu Green Drinks gefolgt, um sich umfassend über das Thema Photovoltaik zu informieren. Hennef Power, die Energieagentur Rhein-Sieg e. V. und das Umweltamt der Stadt Hennef hatten nach Uckerath ins Hotel Landsknecht geladen. Unter dem Motto „Jetzt gibt’s was aufs Dach“ standen Experten von Benz Solar, heat-now, Solaris and more und WHE Systems bereit, um die Fragen rund Planung, Installation und Wartung von Photovoltaikanlagen auf dem eigenen Dach sowie sinnvolle Speicherlösungen zu beantworten.

Hennef Power + Green Drinks März 2024

Zunächst begrüßte Marc C. Schmidt, Vorstandsvorsitzender von Hennef Power, die Anwesenden, gab einen kurzen Einblick über die Entwicklung im Verein und kündigte dann die kostenlose Bereitstellung eines Balkonkraftwerks für eine/n Hennefer:in an.

Anschließend moderierte Vereinsmitglied Christian Rühl professionell durch den ersten Teil, wo die Fachleute auf dem Podium Hintergrundinformationen sowie praktische Tipps gaben. Nach einer guten Stunde nutzen die Besucher:innen die Gelegenheit, sich in Einzelgesprächen an Stehtischen mit den Experten auszutauschen.

Hennef Power + Green Drinks März 2024
Hennef Power + Green Drinks März 2024

Hennef Power + Green Drinks März 2024

Hennef Power + Green Drinks März 2024

Hennef Power + Green Drinks März 2024

Die Veranstaltung war aus Sicht des Vereins, der teilnehmenden Unternehmen und Besucher:innen ein voller Erfolg. Wir bedanken uns an dieser Stelle nochmals für die Unterstützung und die Gastfreundschaft im Hotel Landsknecht.

Die nächste Ausgabe von Green Drinks ist für den Herbst 2024 geplant.

Fotos © Hennef Power e. V.

Hennef Power + Balkonkraftwerk

Hennef Power fördert Solarkraftwerk für den Balkon

Hennef mit regenerativen Energien autark machen – das ist das erklärte Ziel von Hennef Power. Während wir bereits im großen Stil die ersten Solarkraftwerke auf Freiflächen planen, möchten wir eine/n Hennefer Bürger:in mit einem Balkonkraftwerk ausstatten.

Eigenen Solarstrom produzieren, damit die Energierechnung spürbar reduzieren und für mehr Unabhängigkeit sorgen: ein Balkonkraftwerk macht es möglich. Über eine Einspeise-Steckdose mit dem heimischen Stromnetz verbunden, kann der so erzeugte Strom direkt für den Kühlschrank, die Waschmaschine oder auch Geräte im Standby-Modus genutzt werden.

Unser Paket beinhaltet ein Solarmodul inklusive Befestigungsmaterial, ein Wechselrichter zur Einspeisung, die Installation durch den Elektrofachbetrieb Benz Solar und die Anmeldung im Marktstammdatenregister der Bundesnetzagentur. Wir setzen hierfür einen Teil unseres kürzlich von der PSD Bank erhaltenen Vereinspreises ein.

Ab sofort und bis einschließlich 15. April 2024 ist eine Bewerbung durch Hennefer:innen über das

möglich. Voraussetzung ist ein Balkon im Hennefer Stadtgebiet, eine freie Steckdose an der Balkoninnenseite und – sofern erforderlich – die Genehmigung des Vermieters. Auf wen die Förderung entfällt, entscheiden die Mitglieder:innen von Hennef Power e. V.; ein Rechtsweg ist dabei ausgeschlossen.

Hennef Power + Photovoltaik Installation auf dem Dach

Jetzt gibt’s was aufs Dach

Wissenswertes rund um Photovoltaik

Hennef Power + Green Drinks

Angesichts hoher Strompreise ist eine eigene Photovoltaikanlage eine gute Gelegenheit, selbst kostenlos Strom zu erzeugen und gleichzeitig die Energiewende zu unterstützen. Für viele Hausbesitzer und Mieter stellen sich eine Reihe von Fragen: Eignen sich mein Dach oder Balkon? Wie groß kann eine Anlage sein? Lohnt sich die Anschaffung eines Energiespeichers? Welche Kosten kommen auf mich zu? Was für Installationen sind notwendig? Und was passiert mit dem erzeugten Strom, den ich nicht selbst nutzen kann?

Kostenlose Infoveranstaltung am 21. März

Um diese Fragen kompetent beantworten zu lassen, lädt Hennef Power im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Green Drinks“ am 21. März zur kostenlosen Informationsveranstaltung in das Hotel Landsknecht nach Hennef-Uckerath. Mit Unterstützung des Umweltamts der Stadt Hennef und der Energieagentur Rhein-Sieg e. V. stehen fachkundige Vertreter unter anderem von Benz Solar, heat-now, Solaris and more und WHE Systems zu einer Podiumsdiskussion und anschließenden persönlichen Gesprächen bereit. Beginn der Veranstaltung ist um 19 Uhr; der Eintritt ist frei und eine Anmeldung nicht erforderlich.

Foto © Anatoliy Gleb | Envato Elements Pty Ltd.

Hennef Power + PSD VereinsPreis 2023: Zusatzpreis gewonnen

PSD VereinsPreis 2023: Zusatzpreis gewonnen

Eine fantastische Nachricht zum Ende des Jahres: Via Instagram verkündet Sven Herber, Leiter Digitale Transformation und Produktionssteuerung bei der PSD Bank West, dass wir den Zusatzpreis im Rahmen des PSD VereinsPreis 2023 gewonnen haben. Das bedeutet 1.500 Euro für die Vereinskasse – und natürlich haben wir schon gute Ideen, wie wir das Geld bestmöglich einsetzen können. 

Vielen Dank, liebe PSD Bank West und Sven Herber!

Mit dem VereinsPreis fördert die PSD Bank West eG bereits zum siebten Mal in Folge die ganze Bandbreite des gesellschaftlichen Engagements. Neben den Sonderpreisen wurden 28 Publikumspreise vergeben.

Hennef Power + PSD VereinsPreis 2023: Zusatzpreis gewonnen
Gute Nachricht von Sven Herber via Instagram

Foto © Natalie Zera | Envato Elements Pty Ltd.

Hennef Power + Grüne Landschaft

Bürgerinfos bei „Green Drinks“

Hennef Power + Green Drinks

Uns erreichen viele Fragen, wie wir unser Ziel – die Stadt Hennef energieunabhängig mit erneuerbaren Energien zu machen – erreichen wollen. Eine gute Gelegenheit, direkt ins Gespräch zu kommen, bietet sich am 11. September: Dann lädt die Stadt Hennef zur ersten Veranstaltung der neuen Reihe „Green Drinks“ um 19 Uhr in das Hotel Landsknecht in Uckerath ein.

Hier werden wir unser Projekt kurz vorstellen und für Fragen sowie zur anschließenden Diskussion bereitstehen. Und neben uns sind auch noch die Vereine „Energieagentur Rhein-Sieg“ sowie „Bürger Energie“ geladen.

Hier geht es zur Anmeldung. Wir freuen uns auf Euch!

Logo © Stadt Hennef, Foto © Shaiith | Envato Elements Pty Ltd.

Hennef Power + Erste Mitgliedertreffen

Erstes Mitgliedertreffen

Rund 20 Mitglieder und Interessierte folgten am 3. August der Einladung in die Gaststätte Walterscheid nach Allner, um sich über unsere geplanten Aktivitäten zu informieren und auszutauschen. Die Vorstandsmitglieder Marc C. Schmidt, Bernd Momma und Florian Reil gaben einen kurzen Einblick in die Entstehung und den aktuellen Stand des Vereins, vermittelten die Ziele und den aktuellen Fahrplan, mit dem die Stadt Hennef energieautark werden soll. Bei angeregten Gesprächen und Diskussionen wurden Arbeitsgruppen zu den verschiedenen Themenbereichen gegründet, um die praktische Umsetzung der Idee zu beschleunigen.

Für Herbst ist die erste offizielle Mitgliederversammlung geplant und am 11. September wird sich Hennef Power im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Green Drinks“ des Umweltamtes der Stadt erneut den Bürgern vorstellen und für Fragen bereitstehen.

Foto © Florian Reil

Hennef Power + Klimatag Hennef 2023

Gute Gespräche beim Klimatag Hennef

Auf Einladung des Umweltamtes der Stadt Hennef konnten wir uns am 17. Juni mit einem eigenen Stand am Klimatag Hennef beteiligen. Dort boten wir, neben Getränken und Bio-Äpfeln mit unserem Logo auch Informationen zu unserem Vorhaben. Corinna Josten, Florian Reil, Nicola Schneider und Marc C. Schmidt führten zahlreiche Gespräche mit durchweg positivem Feedback: von Begeisterung für die Idee, Bewunderung für das Engagement bis hin zur spontanen Bereitschaft, aktiv bei dem Projekt mitzuarbeiten.

Hennef Power + Klimatag Hennef 2023
Hennef Power + Klimatag Hennef 2023

Auch an unserem Gewinnspiel, wo es drei Solar-Windmühlen zu gewinnen gab, nahmen zahlreiche Besucher teil. Die Gewinner werden wir in Kürze bekanntgeben.

Hennef Power + Eintragung Vereinsregister 2023

Wir sind endlich ein e. V.

Einen Monat mussten wir uns gedulden, eine Nachfrage beantworten und heute ist es endlich soweit: Wir sind offiziell ein eingetragener Verein (e. V.). Es dauert eben alles seine Zeit; unsere Gründungversammlung fand bereits am 20. April statt (an der Stelle nochmals vielen Dank an die Drachenburg für die kurzfristige Gastfreundschaft – und das auch über die übliche Öffnungszeit hinweg). Jetzt sind die nächsten Schritte die Eröffnung des Vereinskontos und die Anerkennung als gemeinnütziger Verein.